Pressetermin wegen Trampelpfad am Allendorfer Wäldchen

SPD Allendorf Lahn - 14.August 2018

Seit vielen Jahren setzt sich die Allendorfer SPD dafür ein, dass der Trampelpfad am Allendorfer Wäldchen entlang der Landesstraße L3451 gepflegt und ausgebaut wird. Leider bislang erfolglos, weil sich das eigentlich hierfür zuständige hessische Straßenbauamt HESSENMOBIL nicht dafür zuständig sieht. Jetzt ist zwar - wahrscheinlich auf unseren Druck hin - dort gemäht worden, weil Dornenäste und Brennnesseln ein Begehen und Beradfahren nahezu unmöglich machten, gefordert wird aber der Ausbau dieses Weges als Rad- und Gehweg zwischen Hoppensteinstraße und Rastplatz (ggü. Lahnparkstraße).


Günther Euler verstorben

SPD Allendorf Lahn - 09.Juli 2018

Am 8. Juli 2018 verstarb Günther Euler im Alter von 77 Jahren. Günther Euler war seit 1966 Mitglied der SPD und engagierte sich viele Jahre im Ortsvereinsvorstand als Beisitzer. Vom 20. Dezember 1968 bis zum 30. September 1971 war er Gemeindevertreter der damals noch selbständigen Gemeinde Allendorf/Lahn, vom 1. Okober 1971 bis zum 31. Oktober 1972 war er Mitglied des kommissarischen Ortsbeirates, vom 1. November 1972 bis zum 31. Dezember 1976 war er Mitglied des gewählten Ortsbeirates von Gießen-Allendorf/Lahn.

Die SPD wird Günther Euler ein ehrendes Andenken wahren.


Unsere Anträge, die in der nächsten Ortsbeiratssitzung am 14. August 2018 beraten werden sollen

SPD Allendorf Lahn - 04.Juli 2018

Anmeldung das 12. Allendorfer Bouleturnier am 25. August 2018 ab dem 1. Mai 2018 möglich

SPD Allendorf Lahn - 01.Mai 2018

Ab dem 1. Mai kann man sich zum 12. Allendorfer Bouleturnier am 25. August 2018 anmelden. Die Anmeldung erfolgt online über diese Homepage oder über www.allendorf-lahn.de/bouleturnier2018. Anmeldeschluss ist am 10. August 2018 oder beim 32. Team, alle weiteren Anmeldungen kommen auf eine Nachrückerliste, die man transparent verfolgen kann.
Die Teams müssen (zumindest teilweise) aus Allendorf/Lahn sein oder Bezug dazu haben. Alle Regeln sowie weitere Informationen sind auf der Homepage einsehbar.


Allendorfer SPD jetzt mit Doppelspitze

SPD Allendorf Lahn - 20.April 2018

Nachdem der Bundesparteivorstand am 4. März 2018 zunächst befristet auf vier Jahre den grundsätzlichen Weg für eine Doppelspitze freimachte, griff der SPD-Ortsverein aus Allendorf/Lahn hier sofort zu. Der langjährige Ortsvereinsvorsitzende Thomas Euler hatte bereits im November des vergangenen Jahres angekündigt, nicht mehr für den Vorsitz zu kandidieren. In der Jahreshauptversammlung am 19. Oktober 2018 musste zunächst die Satzung geändert werden, bevor die Wahlen vorgenommen werden konnten. Manuela Padalsky und Tevin Pettis führen nun die Allendorfer Sozialdemokraten als Doppelspitze. Beide waren schon einige Jahre im Ortsvereinsvorstandals Beisitzerin bzw. Beisitzer tätig. Ihnen stehen mit Wolfgang Sahmland und Schosch Volk zwei erfahrene Sozialdemokraten als stellvertretende Ortsvereinsvorsitzenden zur Seite. Ergänzt wird der geschäftsführende Vorstand durch Ortsvereinskassierer Andreas Euler und Schriftführerin Anja Dassler, die diese Ämter bereits innehatten. Als Beisitzer/innen wurden Reinhard Buß, Alfons Buchholz, Rolf Fuck, Hans Wagner, Sabine Volk, Monika Heep, Ellen Volk, Christian Schneider, Frank Roos und Tobias Blöcher bestätigt. Neu im Amt als Beisitzer sind die bisherige stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Beate Karl und der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Thomas Euler, der sich weiter um Pressearbeit und Homepage kümmern wird. Neu in den Vorstand als Beisitzer/in wurden außerdem Yvonne Müller, die kürzlich ins Allendorfer Neubaugebiet gezogen ist, und Alfred Brübach, der erst vor wenigen Wochen in der Phase des Mitgliederentscheids in die Partei eingetreten war. Nicht mehr im Vorstand sind die ehemaligen Beisitzer Dennis Kreußel, Heiner Trimborn und Rick Müller-Höhn, die aber dennoch weiterhin in verschiedenen Rollen mitarbeiten werden.
Zu Revisoren wurden Erhard Volk und Rick Müller-Höhn sowie als Stellvertreter Karl Heinz Wagner gewählt. Delegierte für Unterbezirks- und Stadtverbandparteitag sind Manuela Padalsky, Tevin Pettis, Wolfgang Sahmland, Anja Dassler und Schosch Volk geworden. Die Zahl der Ersatzdelegierten umfasst weitere zwölf Namen.
Bei dieser Jahreshauptversammlung war als Überraschung viel Prominenz vor Ort: Der stv. Bundesvorsitzende und hessische Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel, Unterbezirksvorsitzender Matthias Körner, Stadtverbandsvorsitzender Umut Sonmez und Landtagskandidat Frank-Tilo Becher verabschiedeten sich vom scheidenden Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Euler, der von 1986 bis 1988 Beisitzer 1988 bis 1992 Schriftführer, 1992 bis 2012 und 2013 bis 2018 der Allendorfer SPD für das langjährige Engagement bei Thomas Euler, aber auch bei seiner langjährigen Stellvertreterin Beate Karl. Dabei fing das ZDF „Originaltöne von der Basis“ ein.
Zuvor erstattete Thomas Euler den Bericht des Ortvereinsvorstandes, der wieder einmal zeigte, dass der SPD-Ortsverein Gießen-Allendorf/Lahn (mit zahlreichen Vorstandssitzungen, drei Mitgliederversammlungen, fünf Informationsveranstaltungen im Rahmen von „SPD im Dialog“, dem großen Bouleturnier 2017, bei dem ein Team der SPD immerhin Vizeturniersieger wurde, Veranstaltungen zur Bundestagswahl und zum Mitgliedervotum) ein Aktivposten ist.
Auch in diesem Jahr findet wieder am 25. August ein Bouleturnier an, das Landtagskandidat Frank-Tilo Becher, der auch eine eigene Mannschaft ankündigte, eröffnen wird. Weitere Themen werden die Landtagswahl im Oktober und das 100-jährige Bestehen der Allendorfer SPD im Jahr 2019 sein.
Fraktionsvorsitzender Tobias Blöcher berichtet über die Arbeit im Ortsbeirat. Er merkte an, dass mit großem Abstand die meisten Initiativen von der SPD ausgehen. In diesem Zusammenhang nannte er das quartierbezogene Seniorenwohnen, das Bienenweidenprojekt und vieles Mehr. Wolfgang Sahmland berichtete aus der Stadtpolitik.
Ortsvereinskassierer Andreas Euler berichtete über die gute Kassenlage und Revisor Erhard Volk bescheinigte die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung. Und so konnte der alte Vorstand entlastet werden.
Tevin Pettis schloss mit einem Schlusswort auch im Namen der Co-Vorsitzenden Manuela Padalsky die ausgesprochen gut besuchte Sitzung.


Anträge der SPD, die in der Ortsbeiratssitzung am 22. Mai 2018 behandelt wurden sollen

SPD Allendorf Lahn - 20.April 2018

MdL Gerhard Merz und Landtagskandidat Frank-Tilo Becher referierten über frühkindliche Bildung

SPD Allendorf Lahn - 21.März 2018

Christian Schneebeck (Gießener Allgemeine Zeitung) Podium: Stefan Prange, MdL Gerhard Merz, Frank-Tilo Becher, Thomas Euler

Landtagsabgeordneter Gerhard Merz, aus dessen Feder im Wesentlichen ein SPD-Entwurf für ein Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch stammt, zu dem in der vergangenen Woche eine Anhörung im Hessischen Landtag stattfand und dem sehr viel Lob vonseiten Träger, Kommunen, Elternverbänden und Gewerkschaften zuteil wurde, referierte mit dem SPD-Landtagskandidaten Frank-Tilo Becher über frühkindliche Bildung. Die Umsetzung dieses Gesetzesentwurfes ist eines der wesentlichen Zielen im Falle eines Wahlsieges der SPD bei den Landtagswahlen, meint Landtagkandidat Frank-Tilo Becher.


Allendorfer SPD beriet in mitgliederoffenen Vorstandssitzung über die GroKo und das Mitgliedervotum

SPD Allendorf Lahn - 22.Februar 2018

In einer mitgliederoffenen Sitzung des Ortsvereinsvorstands der Allendorfer SPD berieten am 21. Februar die Genossinnen und Genossen über die ausgehandelten Vereinbarungen zur Großen Koalition. Dieses Forum hatte der Vorstand geboten, weil bundesweit vom 20. Februar bis 2. März die rund 430.000 SPD-Mitglieder über diese schicksalshafte Fragen abstimmen können. Ortsvereinsvorsitzender Thomas Euler bestätigte die sachliche und niveauvolle Aussprache, auch wenn sich die meisten Mitglieder bereits entschieden hatten. Es wurden Argumente für und gegen eine große Koalition vorgetragen und mit der Meinung des jeweils anderen wurde respektvoll umgegangen. Gelobt wurde die bereits am Montag stattgefundene Regionalkonferenz in Aßlar mit dem stv. Bundesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel. Die Genossen waren sich einig, dass der eingeschlagene Weg der Parteierneuerung unbedingt weiter geführt werden muss. Mit den Ortsvereinen aus den Nachbarstadtteilen biete man sein einiger Zeit die Veranstaltungsreihe "SPD im Dialog" an, bei der im zweimonatigen Rhythmus wichtige Themen öffentlich beraten werden. Nach der Abstimmung ist die wahrscheinlich große Minderheit aufgefordert, das Abstimmungsergebnis mitzutragen. Die wahrscheinlich kleine Mehrheit hingegen muss auch akzeptieren, dass viele Mitglieder gerne einen anderen Weg eingeschlagen hätten. Euler stellt fest, dass sich von den anwesenden Allendorfer Genossen die Mehrheit zugunsten Regierungsbeteiligung ausgesprochen hat. Er bezeichnet die totgesagt SPD als eine lebendige Partei, die Themen, die die Bevölkerung bewegt, offen und an der Basis orientiert. Und genau das ist ihr Auftrag nach dem Parteiengesetz. Schöner wäre es allerdings gewesen, wenn die Parteispitze das Hin und Her und vor allem die Personaldebatte vermieden hätte.


Landtagskandidat Frank-Tilo Becher stellte sich vor

SPD Allendorf Lahn - 17.Februar 2018

Zahlreiche interessierte Mitglieder konnte Kleinlindens SPD-Vorsitzender Stefan Prange am Freitagabend im Bürgerhaus begrüßen, die sich den neuen Landtagskandidaten, den Gießener Dekan Frank-Tilo Becher, anhören und ihm Fragen stellen wollten. Es mussten sogar noch Tische und Stühle herangeschafft werden, so groß war das Interesse. Zu Beginn wurden die anwesenden Neumitglieder begrüßt und in der Runde vorgestellt.


Mitgliedervotum: SPD-Mitglieder entscheiden darüber, ob die SPD eine Koalition mit CDU und CSU für eine Bundesregierung eingeht

SPD Allendorf Lahn - 01.Februar 2018

Der Bonner Parteitag hat nach den Sondierungsgesprächen den Weg für Koalitionsverhandlungen mit der CDU und der CSU frei gemacht. Diese wurden notwendig, nachdem die wochenlangen Verhandlungen mit dem Ziel der Bildung einer Jamaika-Koalition gescheitert waren. Eigentlich wollte die SPD nach der Wahlschlappe bei der Bundestagswahl in die Opposition, um sich zu erneuern. Nun haben aber aus Achtung der Verantwortung für unser Land und für Europa die SPD  nach entsprechenden Voten der Parteigremien erst Sondierungsgespräche und dann Koaltionsverhandlungen mit den Unionsparteien geführt.


Seiten